Die kaltgerührte Naturseife

Das «Seifen Rühren» im schonenden Kaltverfahren braucht seine Zeit, Hektik ist dabei nicht angebracht. Das Verhältnis der verschiedenen Zutaten muss genaustens abgewogen werden, die Temperatur muss stimmen, wenn wir die naturreinen ätherischen Öle dazugeben, und der Zeitpunkt der «Puddingphase», wenn die Masse in die Form gegossen wird, muss perfekt passen. Geduldig rühren wir erst von Hand, dann mit dem Stabmixer, bis sich die Konsistenz von dünnflüssig zu sämig bis dick entwickelt hat. Unsere Seifen dürfen nach ihrem Entstehungsprozess lange ruhen und aushärten.

 

Inhaltsstoffe

Für die Herstellung unserer Naturseifen werden ausschliesslich pflanzliche Öle und Fette aus Oliven, Lein, Raps, Mandeln, Weizenkeim, Kokosnuss, Sonnenblumen, Jojoba, Kakao, Hanf, Aprikosenkern, Sheabutter etc. verwendet. Nun sind alle unsere verwendeten Öle und Fette Bio-zertifiziert. Auch das Rizinusöl, welches auf den Etiketten noch nicht als bio gekennzeichnet ist.

Je nach Rezeptur erhalten unsere Seifen zusätzlich wertvolle Vitamine und Feuchtigkeit von Kräutern, Blüten, Heilerde, Honig, Schafmilch etc. Feinste ätherische Öle schenken der Naturseife den natürlichen Duft und wirken stimulierend auf Körper und Geist.

 

Jede unserer Seifen ist ein
handgefertigtes Unikat.
Zu unserem Seifensortiment
Herstellung

Um eine Toggenburger Naturseife herzustellen, werden Fette und Öle mit einer Lauge (Natriumhydroxid) bei unter vierzig Grad zusammengerührt, um die Vitamine und Nährstoffe der hochwertigen nativen Öle zu erhalten. Während des Verseifungsprozesses verbindet sich die Lauge mit den Fettsäuren der Öle – Seifenmoleküle bilden sich. Um die Rückfettung der Haut zu gewährleisten und die Seife milder zu machen, werden unsere Seifen überfettet. Das heisst, die fertige Seife enthält 6–10% überschüssiges Öl, welches auf der Haut einen feinen Film bildet. Somit ist die Haut auch nach dem Duschen geschützt und bewahrt die Feuchtigkeit.

 

Die Seifen werden bei Raumtemperatur 2 bis 3 Monate an der Luft gelagert. In dieser Zeit reifen die Seifen und erlangen dabei ihre Milde.

Ein Naturprodukt

Sie verwenden mit Ihrer Toggenburger Naturseife ein umweltfreundliches Produkt, welches sich innert kurzer Zeit vollständig biologisch abbaut und somit keine Schadstoffe im Wasser hinterlässt, aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugt wird und ein Minimum an Verpackung benötigt. Wir verzichten auf die Verwendung von Palmöl.

 

Naturseifen sind, wegen der starken Überfettung, nicht unbegrenzt haltbar und sollten deshalb innerhalb von ca. 1–3 Jahren verbraucht werden.

 

Werden die Seifen grossen Temperaturschwankungen oder starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt, können Farbveränderungen auftreten. Diese sind rein optisch und beeinträchtigen die Wirkung dieser hochwertigen Produkte in keiner Weise.